germany

Der neue Cubit Couchtisch: Minimalistisches Design made in Germany

Quadratisch oder rechteckig, groß oder klein, dezent oder bunt: Die neuen Cubit Couchtische aus pulverbeschichtetem Stahl sind erhältlich in vielen verschiedenen Größen und Farben. Und passen so perfekt in die bunte, modulare Welt von Cubit. Produziert werden die minimalistischen Couchtische in Ostwestfalen.

12 Größen und 10 Farben machen sie zur perfekten Ergänzung in jedem Wohnzimmer aber auch in Büros, Hotels und Bars. Besonders gut sehen sie zusammen mit den modularen Sofas des Düsseldorfer Labels aus. Denn sie greifen sowohl das klare, puristische Design als auch die Abmessungen der Sofamodule (mit zwei Höhen: 31 und 41 Zentimeter) auf. So können sie bündig in jede Sofalandschaft von Cubit integriert werden.

Cubit Couchtisch: Minimalistisches Design

Wie alle Cubit Möbel gibt es die Couchtische in dynamischen Farben wie Rot oder Gelb, aber auch in dezentem Grau, Blau, Grün, Schwarz oder Beige.

Über den Designer, Olaf Schroeder:

Der Berliner Designer Olaf Schroeder ist bekannt für seine puristisch zeitlosen Entwürfe. Gemeinsam mit dem Cubit Design-Team entwickelte er für das von ihm gestaltete Cubit Sofa eine passende Couchtisch-Familie.

Olaf Schroeder:

„Bei der Entwicklung der Couchtische habe ich bewusst die klare Designsprache der Volumenkörper in Linien aufgelöst. So entstehen leichte, durch den angeschrägten Boden fast schwebende Silhouetten.“

Über Cubit:

Die Möbelmarke Cubit wurde 2006 in Düsseldorf von Minou Farkhondeh und Thomas Reichel gegründet. Mit dem Ziel, hochwertige modulare Möbel mit einem raffinierten Design zu entwerfen: Würfelregale, Sofas, Stühle und Couchtische. Cubits Anforderungen in Bezug auf Design, Funktionalität und Qualität der Materialien sind sehr hoch und entwickeln sich mit jedem neuen Projekt weiter. Einzelne Module, die sogenannten “Bits for Living”, machen es möglich, individuelle Möbel zu kreieren. Die jederzeit wieder beliebig verändert werden können.

- Advertisement -

Hinterlasse eine Antwort

Eure Kommentare
Please enter your name here



Mehr

Kürzlich


gremienallee