germany

EU-Kommission unterzeichnet 4-Jahres-Vertrag mit Fairfleet zur Befliegung von Katastrophengebieten

FairFleet hat einen Rahmenvertrag über vier Jahre zur Erstellung von hochauflösenden Karten für den Copernicus-Dienst für Katastrophen- und Krisenmanagement (Copernicus Emergency Management Service – EMS) des Joint Research Centers der Europäischen Kommission unterzeichnet. Copernicus ist ein EU-Programm zur Entwicklung europäischer Informationsdienste, die auf satellitengestützter Erdbeobachtung und In-situ-Daten (Bodendaten) basieren.

Der Copernicus Emergency Management Dienst soll Informationen für die Notfallbewältigung in Bezug auf verschiedene Arten von Katastrophen, einschließlich meteorologischer und geophysikalischer Gefahren, vorsätzlicher, aber auch unfallbedingter von Menschen verursachter Katastrophen und anderer humanitärer Katastrophen, sowie für Präventions-, Bereitschafts-, Reaktions- und Wiederherstellungsmaßnahmen liefern.

FairFleet wird innerhalb des Copernicus-Programms unbemannte Luftaufnahmen als alternative Quelle für Satellitenbilder, in Notfallsituationen oder für die Echtzeit-Überwachung von Ereignissen (z.B. Erdbeben, Überschwemmungen in Städten) zur Verfügung stellen, wenn keine aktuellen Satellitenbilder verfügbar sind oder die Auflösung der Satellitenaufnahmen nicht ausreicht. Diese von FairFleet gesammelten Drohnenaufnahmen werden dem Copernicus Emergency Management Dienst als Ergänzung zu den Satellitenquellen für humanitäre Hilfe und den Katastrophenschutz dienen.

“Drohnen bieten aufgrund ihrer höheren Einsatzflexibilität, ihrer potenziell besseren Aktualität und ihrer fortschrittlicheren technischen Fähigkeiten erhebliche Vorteile, insbesondere in Situationen, die eine detaillierte Kartierung erfordern. In diesem Bereich bieten Drohnen oft die bestmögliche Leistung in Bezug auf die räumliche und spektrale Auflösung”, erklärt Peter Spruyt, Projektleiter des Joint Research Centers der Europäischen Kommission.

“FairFleet konnte bei den entscheidenden Anforderungen, der Schaffung und Aufrechterhaltung eines europäischen Drohnenbetreibernetzes, des sehr schnellen Prozessierung sowie der schnellen Datenübermittlung klar überzeugen. Wir sind stolz darauf, nun Teil der Copernicus-Familie zu sein und den europäischen Behörden und am Ende auch den Bürgern hilfreiche Daten zur Verfügung stellen zu können”, sagt Alexander Engelfried, Co-Founder und Geschäftsführer von FairFleet.

FairFleet ist ein weltweit führender Full-Service Anbieter für drohnenbasierte Dienstleistungen mit Sitz in München. Mit 3.000 professionellen Drohnenpiloten ist FairFleet in der Lage, Drohnenservices in einem Full-Service-Modell in über 96 Ländern anzubieten. Besuchen Sie oder folgen Sie @fairfleet auf LinkedIn, um mehr zu erfahren.

- Advertisement -g

Hinterlasse eine Antwort

Eure Kommentare
Please enter your name here

Mehr


gremienallee

Kürzlich



gr