germany

Betten Reiter eröffnet modernsten Flagshipstore für Heimtextilien Europas

Betten Reiter investiert im Wirtschaftsjahr 2021/22 eine Summe von rund 4,5 Millionen Euro in die Neugestaltung und Neueröffnung seiner Stores. Das Familienunternehmen setzt damit eine neue Benchmarkt in der Heimtextilien-Branche. Am 11. Mai 2021 eröffnet der modernste Flagshipstore für Heimtextilien Europas in Vösendorf. Im Laufe des Jahres 2021 stehen die Neueröffnungen mehrerer Filialen und ein Umbau in Klagenfurt auf dem Plan.

Für das Wirtschaftsjahr 2021/22 erwartet Betten Reiter einen Umsatz von 89,5 Millionen, was einem Zuwachs von rund 21% im Vergleich zum Corona-Jahr entspricht. „Dieses Ziel ist aktuell trotz des Shut Downs unverändert, insbesondere der März 2021 war sehr erfolgreich!“, berichtet Peter Hildebrand, Geschäftsführer Betten Reiter stolz und weiter: “Die Ansprüche der Kunden haben sich weiterentwickelt. Unser Anspruch ist es nicht nur, diese zu erfüllen, sondern die Kunden zu überraschen, ihnen Außergewöhnliches zu präsentieren. Das spiegelt sich einerseits in der Beratung und in den Produkten, anderseits aber auch im Flair unserer Stores, in den Präsentationsmöglichkeiten wider.“, erklärt Hildebrand. „Das ist es was das Shopping bei Reiter so einzigartig macht und unsere Kunden zufrieden“, so Hildebrand zusammenfassend.

Einkaufserlebnis der besonderen Art in Vösendorf

text

Mit dem neuen Shop in Vösendorf eröffnet Betten Reiter den modernsten Flagshipstore für Heimtextilien Europas und setzt damit neue Maßstäbe für die Heimtextilien-Branche. Knapp 30 Jahre lang bot Betten Reiter in seinem Store am Nordring in Vösendorf seinen Kunden nicht nur kompetente und freundliche Beratung, sondern vor allem vielfältige Auswahl bei sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. Im Hinblick auf die Standortverteilung der Filialen setzte Betten Reiter von Beginn an auf einen ausgewogenen Mix von Innenstadt und Peripherie-Lagen. „Die SCS ist seit ihrer Eröffnung im Jahr 1992 zusammen mit dem Wiener Store auf der Mariahilfer Straße der stärkste Store im Osten Österreichs. Durch die Neueröffnung wollen wir gezielt unseren Beitrag dazu leisten, dass der Standort im Süden Wiens stark bleibt“, erklärt Hildebrand die Platzierung des neuen Flagshipstores am Nordring. Am neuen Standort, gleich gegenüber der alten Filiale, finden die Kunden nun auf mehr als 2.250 m2 ebenerdiger Verkaufsfläche nicht nur das gewohnt umfangreiche Sortiment an Heimtextilien, Bettwaren und Vorhängen, sondern auch ein Einkaufserlebnis der „Extra Klasse“.

Erlebnisturm, Selfie Corner und Schlafstudio

text

Ein besonderes Highlight im neuen Store stellt das Schlafstudio mit 14 Doppelbetten zum Probeliegen dar. Gerade in unsicheren Zeiten wie wir sie aktuell erleben, wird gesunder und erholsamer Schlaf von immer größerer Bedeutung. Die Inszenierung mit Sternenhimmel, Nachtstimmung durch textile Wandverkleidung, modernster Beleuchtung, dem Einsatz von Musik und Düften und schließlich den Betten zum Probieren bieten eine entspannende Atmosphäre zur Wahl der individuellen Matratze. Ermittelt wird die optimale Matratze mittels modernster Methoden und durch die MitarbeiterInnen, die nicht nur medizinisch geschulte SchlafberaterInnen sind, sondern vielfach zusätzlich über eine Zertifizierung vom Verein „Aktion Gesunder Rücken“ (AGR) e. V. als „professionelle Schlafberater“ verfügen. „Eine falsche Matratze kann die Qualität des Schlafes erheblich reduzieren und zu Rückenschmerzen und Verspannungen führen oder diese verstärken. Auch wird die Bedeutung des richtigen Lattenrostes von vielen unterschätzt! Ein Paket aus möglichst individuell auf den Körper abgestimmter Matratze und passendem Lattenrost kann wesentlich zu erholsamem Schlaf beitragen“, stellt Peter Hildebrand fest. Ein weiteres Highlight ist die Ermittlung der individuellen Schlaf DNA. In der Ergo Sleep Kabine wird mittels digitaler Schlafanalyse die Schlaf-DNA gemessen und daraus ein individuelles, optimal abgestimmtes Schlafsystem aus Matratze und Lattenrost zusammengestellt.

Nachhaltiges Wirtschaften macht erfolgreich – Rückblick 2020

text

Obwohl die Umsätze von Betten Reiter im vergangenen Jahr Corona-bedingt um 9 % auf ca. 74 Millionen Euro sanken, konnte das oberösterreichische Familienunternehmen das Jahr 2020 zufriedenstellend abschließen. „Vor allem dank des anhaltenden Trends zum Cocooning hat der Wunsch nach einem gemütlichen Zuhause, in dem man sich wohlfühlt, stark zugenommen. Auch der Trend zu hochwertigen Produkten verstärkte sich merkbar, so wurden unsere regional in Leonding produzierten Produkte sehr gut nachgefragt“, erklärt Hildebrand das zufriedenstellende Ergebnis. Besonders gefragte Warengruppen waren neben Vorhängen, Matratzen, Decken und Pölster, insbesondere auch die Bettwäsche, welche sich in der Krise als wahrer Top-Seller herausstellte. „Zusammenfassendkann ich sagen, dass sich unsere Markt-Positionierung als Unternehmen, das nachhaltig wirtschaftet und dies auch im Sortiment abbildet, bereits genau an der richtigen Stelle befand, als Corona kam. Unser Prinzip, nicht zu schnell zu wachsen und uns kontinuierlich aus dem Cashflow zu finanzieren, hat uns vor Liquiditätsproblemen bewahrt!“, zeigt sich Hildebrand erfreut. Der Online-Shop verbuchte im letzten Jahr eine Steigerung von 400%, die angeordnete Schließung von 18 Betten Reiter Filialen konnte damit aber nicht kompensiert werden – denn für Peter Hildebrand hat der Handel eine nicht zu vernachlässigende soziale Funktion:

„Menschen gehen einkaufen, um im Geschäft persönlich beraten zu werden, zu plaudern und um unsere Produkte berühren und testen zu können. Die Servicequalität unserer geschulten Mitarbeiter kann eben kein Onlineshop ersetzen. Deswegen sind wir auch so froh, dass wir nun unsere Tore wieder öffnen durften!“

- Advertisement -g

Hinterlasse eine Antwort

Eure Kommentare
Please enter your name here

Mehr


gremienallee

Kürzlich